Spanndecken
Rauchmelder
Spanndeckenmontage
Ein- und Anbauten
Montageablauf Bilder
Spanndeckenarten
Spanndeckenvorteil
Spanndecken Preise
Heimwerker
Deckenmodule Neu !!
Beleuchtung
Leuchtenmontage
Fotoalbum
Aktionsradius
Empfehlungen
Kontakt-Formular
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Gästebuch

Zuerst erfolgt ein präzises Aufmass, in dem alle Umstände die die Spanndecke betreffen, festgehalten werden. Eine Spanndecke ist Massarbeit.

 

Das sind:  Die Anzahl der Ecken

                 Die Einzelwandlängen

                 Die Diagonalmaße

                 und Zustand der Befestigungsflächen für die Systemprofile

                 z.B. Putz, Betondecke, Fliesenwand, Gipskartonwand

                 Planung der Beleuchtung

 

Anhand der nun vorhandenen Angaben erfolgt im zweiten Schritt die Zeichnung der Decke unter Verwendung eines vom Deckenhersteller zur Verfügung gestellten Computerzeichenprogramm.

Nach Fertigstellung der Zeichnung wird diese automatisch auf Plausibilität geprüft, ggf. korrigiert und anschließend dem Hersteller zugestellt.

Bei den von uns vertriebenen Spanndeckensystemen ist der weitere Verlauf wie folgt:

Im Herstellerwerk wird auf Basis der Zeichnung die Decke ausschließlich und nur für diese Zeichnung produziert. Eine Verwendung bei einem anderen Kunden ist wegen

der Maßeinhaltung nicht möglich.

 

Sie haben also mit jeder Decke ein absolutes Einzelstück. Die Folien werden aus Bahnen zusammengesetzt  und die Aussenkanten erhalten einen Systemkeder, der sich bei der Montage in den Systemprofilen verspreizt.

Die Bahnenbreiten der Spanndeckenfolie variieren zwischen 1,3m und 2,4m je nach Art

der Spanndeckenfolie und des Spanndeckenhersteller.

Erwähnenswert ist, dass die Spanndecken bis zu 9 % kleiner produziert werden als die

tatsächliche Raumgröße es vorgibt.

 

Diese Verkleinerung ist wichtig, denn erst dadurch kann die Spanndecke gespannt werden und nicht wie viele annehmen, dass sich die Decke durch die Wärmezufuhr bei der Montage spannt.

( keine Schrumpffolie )

 

Die Montage Ihrer Spanndecke erfolgt in der Regel an einem Tag.

                                                                                         

Der Ablauf in Stichworten: Ausnivelieren der Höhe für die Systemhalteleisten

                                          Montage der Systemhalteleisten

                                          Vorbereiten der Beleuchtung,sofern gewünscht,

                                                        Unterkonstruktionen für Leuchten, Gardinen, Leinwände

                                          Vorwärmen und Ausbreiten der Spanndeckenfolie

                                          Aufheizen des Raumes und der Folie auf ca. 55° C

                                          Einspannen der Spanndeckenfolie in den Systemprofilen,

                                          dabei wird die ca. 9% kleiner hergestellte Spanndecke

                                          durch ziehen straff und faltenfrei.

                                         

                                          Nach Abkühlung werden bei gewünschter Beleuchtung

                                          Stützrringe an der spätern Lampenposition aufgesetzt

                                          die ein Ausreißen der Folie beim Ausschnitt der Öffnung für

                                          die Einbauleuchten verhindern. 

                                          Endmontage der Beleuchtung, die aus steckerfertig

                                          werkseitig vorgefertigten Teilen besteht.

                                          Einweisen des Kunden in die Pflege der Decke.

                                          Abnahme der Arbeiten durch den Kunden und anfertigen

                                          eines Abnahmeprotokolls.

                                         

                                                

 

  

 

 

Rütter GmbH, Spanndecken & Licht, 46535 Dinslaken
Info@Spanndecken-Ruetter.de